Lebensdauer Stromspeicher: wie lange halten PV-Speicher?

Stefano Fonseca
Zuletzt aktualisiert: 30/01/2024
Kategorie: Stromspeicher

Durch die Entwicklung der Batterietechnologie ist die Lebensdauer von Stromspeichern in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Wie lange ein PV-Speicher hält und wie Sie die Lebensdauer positiv beeinflussen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das Wichtigste zuerst

Wie lange halten PV-Speicher?

Ein PV-Speicher hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 10 bis 20 Jahren. 

Das optimale Ladeverhalten

Achten Sie auf das richtige Ladeverhalten, um die Lebensdauer des Stromspeicher zu verlängern. 

Ladezyklen?

Die Haltbarkeit wird durch die Anzahl der Ladezyklen bestimmt. Im Schnitt hält ein PV-Speicher zwischen 4.000 und 5.000 Ladezyklen

Der richtige Aufstellort

Auch der Aufstellort ist wichtig. Stellen Sie den Speicher in einem trockenem, gut belüftetem und warmen (10 - 25 °C) Raum auf.

Wie lange hält ein Stromspeicher? 

Die Lebensdauer eines Stromspeicher liegt bei 10 bis 20 Jahren. Die Haltbarkeit wird durch die Anzahl der Ladezyklen bestimmt. Im Schnitt hält ein PV-Speicher zwischen 4.000 und 5.000 Ladezyklen. Im normalen Haushalt werden 200 bis 250 Ladezyklen pro Jahr verbraucht.

Ein Ladezyklus bei einem PV-Speicher bezeichnet den Vorgang, bei dem der Speicher vollständig geladen und dann wieder entladen wird. 

Vergleich der Lebensdauer: Blei-Säure-Speicher vs. Lithium-Ionen-Speicher

Herkömmliche Blei-Säure-Speicher halten lediglich 10 bis 15 Jahre. Im Durchschnitt erreichen sie 2.000 bis 3.000 Ladezyklen. Neuere Modelle erreichen bis zu 5.000 Ladezyklen. 

Lithium-Speicher erreichen eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren, mit einem Schnitt von 6.000 bis 7.000 Ladezyklen. Moderne Lithium-Speicher erreichen sogar bis zu 10.000 Ladezyklen, wodurch eine Lebensdauer von über 30 Jahren möglich ist. 

Wie kann ich die Lebensdauer eins Stromspeichers verlängern? 

Die Leistung eines Stromspeichers, wie jeder Lithium-Ionen-Batterie, lässt mit der Zeit nach. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, die Lebensdauer eines PV-Speichers zu verlängern. 

Die Lebensdauer eines PV-Speichers wird sowohl durch die kalendarische als auch die zyklische Alterung beeinflusst. Wie schnell ein PV-Speicher altert, hängt von den Betriebs- und Umgebungsbedingungen ab:

  • Die kalendarische Alterung ist die Lebensdauer der Batterie ohne Belastung und hängt von den Umgebungsbedingungen ab;
  • Die zyklische Alterung ist der Prozess der Batteriealterung, die die Verwendung der Batterie verursacht. Sie tritt zusätzlich zur kalendarischen Alterung auf und hängt von den Betriebsbedingungen ab.

Achten Sie auf das richtige Ladeverhalten

Das richtige Ladeverhalten ist entscheidend für die Lebensdauer eines PV-Speichers. Vermeiden Sie eine Überladung. Diese belastet den Speicher unnötig. Abgesehen davon ist ein häufiges vollständiges Entladen der Batterie nachteilig. Entladen Sie die Batterie lieber nur teilweise (zum Beispiel bis zu 50 oder 60% DoD) anstatt vollständig.

Darüber hinaus setzt ein optimales Ladeverhalten die richtige Dimensionierung des Speichers voraus.

Wählen Sie die richtige Speichergröße

Die Größe des Speichersystems muss auf das Solarsystem und den Strombedarf des Haushalts abgestimmt sein: 

  • Ein unterdimensionierter Speicher entlädt sich zu schnell und zu tief. Somit ist ein häufiges Nachladen notwendig. Das belastet den Batteriespeicher und verkürzt die Lebensdauer;
  • Ein überdimensionierter Speicher wird nie vollständig be- und entladen. Das wirkt sich negativ auf die Zellspannung aus und verkürzt ebenfalls die Lebensdauer.

Wählen Sie den richtigen Standort 

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit sowie zu hohe oder zu niedrige Umgebungstemperaturen bzw. starke Temperaturschwankungen wirken sich negativ auf die Lebensdauer eines Speichers aus. Bei schlechten Umgebungsbedingungen werden die flüssigen Elektrolyte im Speicher beschädigt. Das führt auch zu plötzlichen und erheblichen Leistungsverlusten. Ebenfalls spielt die Luftqualität eine wichtige Rolle.

Ideale Standorte für einen Stromspeicher sind Kellern, Heizungsräume, Hauswirtschaftsräume, trockene Garagen und isolierte Dachböden.

Die Standortvorgaben entnehmen Sie aus der Betriebsanleitung des jeweiligen Herstellers. Im Allgemeinen empfehlen sich folgende Umgebungsbedingungen:

  • Temperatur: 10 - 25 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 20 - 40%, sollte nie die 80% übersteigen.
  • Ausreichend Belüftung

Für wie lange reichen Stromspeicher überhaupt? 

Ein Haushalt mit drei Personen verbraucht etwa 10 kWh pro Tag. Ein voller Speicher mit 10 kWh und optimaler Leistung reicht demnach für einen vollen Tag. Ein Speicher mit 5 kWh Leistung hält einen halben Tag. 

PV-Angebote vergleichen und bis zu 30% sparen 

Füllen Sie das untere Formular aus und erhalten bis zu fünf Angebote von qualifizierten und geprüften Fachunternehmen für Photovoltaik aus Ihrer Region - kostenlos und unverbindlich. Es dauert nur zwei Minuten. Durch den Vergleich sparen Sie beim Kauf bis zu 30%.