Entzugsleistung bei Wärmepumpen

Stefano Fonseca
Zuletzt aktualisiert: 22/01/2023
Kategorie: Wärmepumpe

Die Entzugsleistung ist ein wichtiger Messwert in Bezug auf Wärmepumpen. Worum es sich bei der Entzugsleistung genau handelt und wofür sie nützlich ist, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Fachfirma für Wärmepumpen gesucht? 

Jetzt den passenden Anbieter finden und bis zu 30% sparen!

Was ist die Entzugsleistung?

Die Entzugsleistung ist ein Begriff aus der Geothermie und steht für die Wärmemenge, die ein Erdwärmetauscher dem Erdreich entziehen kann. Sie gibt an, wie viel Erdwärme ein technisches System aufnehmen kann.

Zur Nutzung von Erdwärme sind Erdwärmetauscher notwendig. Sie nehmen die Erdwärme auf und geben Sie weiter an eine Sole-Wasser-Wärmepumpe. Die Wärmepumpe wiederum nutzt diese Energiequelle, um etwa ein Einfamilienhaus zu beheizen. Beispiele von Erdwärmetauscher: Erdwärmekollektoren, Erdwärmekörbe, Erdwärmesonde, Eisheizung.

Wofür benötigt man die Entzugsleistung?

Die Entzugsleistung wird zur Berechnung der Größe von Erdwärmetauschern benötigt. Somit können verschiedene Systemarten verglichen und der ideale Typ von Erdwärmetauscher für die örtlichen Bedingungen und den Heizbedarf ermittelt werden.

Richtwerte und Vorgaben zur Berechnung der Entzugsleistung finden Sie in der VDI 4640 - Richtlinie für die thermische Nutzung des Untergrunds. So spielen in etwa die Betriebsstunden des Wärmetauschers eine wichtige Rolle bei der Berechnung der Entzugsleistung. Diese wird außerdem stark von den örtlichen Bodenbeschaffenheiten beeinflusst. 

Die VDI 4640 besteht aus sechs Teilen. Neben Berechnungsvorgaben und Ausführungsrichtlinien stellt sie auch eine Informationsquelle für die Genehmigung, Umweltaspekte und geeignete Baustoffe dar. Allerdings stellt diese Richtlinie nur Richtwerte zur Verfügung. In den meisten Fällen sind diese Angaben für die Auslegung eines Erdwärmetauschers ausreichend. Um genaue Werte für die Entzugsleistung zu ermitteln, bedarf es jedoch einer geologischen Untersuchung des Erdreichs.

Die Entzugsleistung wird in Watt pro Meter (W/m) angegeben. Sie wird in Verbindung mit der Kälteleistung einer Sole-Wasser-Wärmepumpe verwendet, um die erforderliche Größe von Erdwärmekollektoren, die Anzahl der erforderlichen Erdwärmekörbe oder die Tiefe einer Erdwärme-Tiefenbohrung zu bestimmen.

Ein Beispiel zur Auslegung von Flächenkollektoren nach VDI 4640 finden Sie hier

Fazit 

Die Entzugsleistung stellt die Grundlage zur Berechnung von geothermischen Anlagen dar. Ohne diesen Wert ist es unmöglich, einen Erdwärmetauscher zu berechnen und auszulegen. Ungenaue Werte können dazu führen, dass dieser unter- oder überdimensioniert wird. Was sich wiederum auf die Effizienz der gesamten Heizungsanlage auswirkt.

Falls Sie sich für eine Wärmepumpe mit Erdwärmetauscher interessieren, müssen Sie sich allerdings nicht mit der Berechnung und Auslegung herumschlagen. Wir helfen Ihnen dabei, eine fachkompetente Beratung zu finden.

Füllen Sie dafür das unten stehende Formular aus und wir verbinden Sie kostenlos mit bis zu fünf geprüften und qualifizierten Fachfirmen für Wärmepumpen aus Ihrer Region. So können Sie all Ihre Fragen stellen und bekommen am Ende noch eine unverbindliche Kostenschätzung zugesendet. Vergleichen Sie die Angebote und sparen dabei bis zu 30 %!