Aufdach-Montage: Infos, Tipps, Vor- und Nachteile

Kai Janßen
August 16, 2021

Eine Aufdach-Montage bezeichnet eine der am häufigsten eingesetzten Photovoltaik Montagesysteme, bei der die Befestigung eines Solarmoduls auf dem regulären Dach erfolgt. Die Montage erfolgt mittels Dachhaken, auf denen Montageschienen angebracht werden. Auf diesen werden schlussendlich die Solarmodule befestigt. 

Die zahlreichen Vorteile der Aufdach-Montage machen diese zu einer der beliebtesten und am häufigsten angewandten Montageart. Der Einsatz kann nahezu an jedem beliebigen Dach erfolgen, ist preiswert und leicht umzusetzen.

Neben der Aufdach-Montage gibt es ebenso die Möglichkeit, eine Indach-Montage vorzunehmen. Bei dieser kommt es im Gegensatz zur Aufdach-Montage zu einer direkten Integration der Module in das Dach.

Benötigte Komponenten und Ablauf

Für eine fachgerechte Aufbaumontage wird ein sogenanntes Schienensystem im oberen Bereich des Daches verlegt.

Damit alles hält und funktioniert, braucht es:

  • Dachhaken
  • Befestigungsklammern
  • Schienen, ggf. mit integriertem Kabelkanal
  • Solarmodule und ggf. Modulklemmen

Die Schienen können entweder horizontal, kreuzförmig oder vertikal angebracht werden. Die Befestigung dieser erfolgt mittels speziell geformter Haken, sogenannten Sparrenhaken, bestehend aus Edelstahl oder Aluminium. Diese werden direkt auf die Dachsparren geschraubt.

Es existieren verschiedene Modelle von Montageschienen und Dackhaken.

Aufdach-Montage

Aufdach-Montage einer PV-Anlage

Besteht eine Unsicherheit gegenüber den einzeln zu wählenden Komponenten, ist es möglich, komplette Montagesets zu verwenden, welche zahlreich angeboten werden und durchaus zu empfehlen sind. Um einem Windsog entgegenzuwirken, sollte während der Aufdach-Montage in jedem Fall ein genügender Abstand zum Rand des Daches eingehalten werden. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, ist es ratsam, die Montage stets von einer erfahrenen Firma durchführen zu lassen.

Vor- und Nachteile einer Aufdachmontage

Die Variante der Aufdachmontage bietet dem Verbraucher zahlreiche Vorteile.

Zum einen ist diese um ein Vielfaches kostengünstiger als das preisintensivere Verfahren der Indach-Montage, bei welcher die Solarmodule komplett in ein Hausdach integriert werden. Weiterhin ist das System einfach zu installieren sowie auch wieder zu demontieren. Bei der Aufdach-Montage ist weiterhin eine angemessene Hinterlüftung der Solarmodule garantiert.

Dadurch das die Schienen individuell eingestellt werden können, ist die Aufdach-Montage nicht ausschließlich von der Ausrichtung des Daches abhängig.

Ebenso von Vorteil ist, dass diese Form der Montage auch für Flachdächer geeignet ist.

Ein Nachteil der Variante ist, dass das ganze System demontiert werden sollte, insofern ein darunter liegender Dachziegel entfernt werden muss. Zusätzlich kommt es durch das oberhalb befestigte Solarsystem zu einem schnelleren Alterungsprozess der sich darunter befindenden Ziegel. Auch optische Aspekte können bei dieser Variante einen Nachteil darstellen.

Vor- und Nachteile der Aufdach-Montage

Vorteile:

  • Eine preiswert Lösung
  • Relativ einfache Montage
  • Das Dach bleibt größtenteils intakt
  • Gute natürliche Kühlung

Nachteile:

  • Dachziegel müssen ggf. abgesägt werden
  • Wahl des passenden Systems wesentlich für die Belastbarkeit
  • Guter Dachzustand wichtig für anhaltenden Betrieb der Anlage

Geeignete Dächer

Wichtig ist, dass die ausgewählten Dächer nicht reparaturbedürftig sind und imstande, das Gewicht der Solarmodule zu tragen. Ist das Dach bereits geschädigt und in keinem guten Zustand, sollte vorab eine Sanierung des Daches durchgeführt werden.

Die für eine Aufdach-Montage geeigneten Dächer sind unter anderem Schieferdächer, Blechdächer, Wellplatten sowie gängige Ziegeldächer. Bei Flachdächern nimmt die Installation der Anlage etwas mehr Zeit in Anspruch, da hierfür eine aufwendige Unterkonstruktion notwendig ist.

Kosten einer Aufdach-Montage

Eine übliche Aufbaumontage eines normalen Ziegeldaches kostet im Durchschnitt für eine Solaranlage mit 5 kWp geschätzte 2000 bis 2500 Euro. Die Preise variieren dabei je nach eingesetztem Material und Arbeitsstunden.

In der Regel dauert der komplette Prozess zur Installation einer Aufdach-Montage durch eine fachgerechte Firma zwischen ein bis zwei Tage. Der genaue Preis ist dabei von der jeweils benötigten Arbeitszeit abhängig.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Aufdach-Montage selbst vorzunehmen. Dies sollte jedoch nur von handwerklich erfahrenen Personen durchgeführt werden.

>