Stromgestehungskosten in Deutschland im Vergleich 2024

Stefano Fonseca
Zuletzt aktualisiert: 12/06/2024

Mittlerweile liegen die Stromgestehungskosten aus erneuerbaren Energien unter herkömmlichen Energieträgern wie Kohle und Gas. Diese Entwicklung soll sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Alles rund um die Stromgestehungskosten in Deutschland erfahren Sie hier.

Jetzt Photovoltaik-Angebote vergleichen und 30% sparen!

Nehmen Sie sich 60 Sekunden Zeit und füllen ein kurzes Formular aus. Wir verbinden Sie mit bis zu fünf geprüften Fachfirmen aus Ihrer Region. Der Vergleich ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Grafik Angebote

Was sind Stromgestehungskosten? 

Die Stromgestehungskosten sind alle Kosten, die bei der Umwandlung von Energie in Strom entstehen. Sie sind je nach Energiequelle unterschiedlich. Somit stellen Stromgestehungskosten eine Vergleichsmöglichkeit verschiedener Energieträger dar. Sie werden meist in Cent/kWh oder Euro/MWh angegeben.

Wie werden Stromgestehungskosten berechnet?

Zur Berechnung der Stromgestehungskosten werden alle Kosten einer Stromerzeugungsanlage addiert und durch den erwarteten Stromertrag geteilt. Dabei handelt es sich um eine stark vereinfachte Formel. Die Kosten umfassen Investitions-, Installations-, Betriebs-, Personal-, Brennstoff- und Entsorgungskosten. Seit der Einführung des europäischen Emissionshandels berücksichtigt man auch die Emissionskosten für den CO₂-Ausstoß.

Wie sind die Stromgestehungskosten verschiedener Energieträger?

Laut Fraunhofer ISE liegen die Stromgestehungskosten für die jeweiligen Energieträger zwischen 3 und 29 Cent pro kWh. Am höchsten liegen die Kosten bei Gas. Die Stromgestehungskosten für Photovoltaik sind in den vergangenen Jahren aufgrund der sinkenden Preise deutlich gesunken. 

Kosten Stromgestehungskosten erneuerbare Energien in Deutschland

Stromgestehungskosten in Deutschland im Vergleich (Datenquelle: Fraunhofer ISE)

Photovoltaik

Die Stromgestehungskosten für Photovoltaik liegen zwischen 3,12 und 11,01 Cent/kWh. Je nach Anlagengröße liegen die spezifischen Anlagekosten zwischen 530 und 1600 € pro installiertem kWp. Dabei sinken die Stromgestehungskosten, je größer eine PV-Anlage ist. 

Das ist der Grund, warum die Kosten in der oberen Grafik von „PV frei“ deutlich unter „PV Dach groß“ und „PV Dach klein“ liegen.

Fügt man der PV-Anlage einen Speicher hinzu, steigen die Kosten deutlich. Dann liegen die Stromgestehungskosten zwischen 5,24 und 19,72 Cent/kWh. Der hohe Preis ergibt sich aus den Kostenunterschieden zwischen den Batteriesystemen.

Die Stromgestehungskosten für Photovoltaik sind im Laufe der letzten Jahre deutlich gesunken.

JahrStromgestehungskosten PV
201035 Cent/kWh
201215 - 20 Cent/kWh
20138 - 14 Cent/kWh
20183,71 - 11,54 Cent/kWh
20213,12 - 11,01 Cent/kWh

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Stromgestehungskosten?

Am stärksten werden die Stromgestehungskosten durch die Anschaffungskosten beeinflusst. Zu den weiteren Faktoren gehören:

  • Installation
  • Betrieb
  • Personal
  • Produktion bzw. Extraktion
  • Entsorgung
  • CO₂-Ausstoß

Wind

Bei den Stromgestehungskosten für Windkraft muss man zwischen Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen unterscheiden. Die Stromgestehungskosten sind aufgrund der höheren Installations-, Betriebs- und Finanzierungskosten für Offshore-Anlagen etwas höher. 

  • Onshore-Windenergieanlagen: 3,94 bis 8,29 Cent/kWh
  • Offshore-Windenergieanlagen: 7,23 bis 12,13 Cent/kWh.

Die Stromgestehungskosten für Windkraft waren in den vergangenen Jahren stabil.

JahrStromgestehungskosten Windkraft
20105,4 - 11,9 Cent/kWh
20126,5 - 11,5 Cent/kWh
20134,5 - 10,7 Cent/kWh
20183,99 - 13,79 Cent/kWh
20213,94 - 12,13 Cent/kWh

Gas

Die Stromgestehungskosten für Gasturbinenkraftwerke liegen zwischen 11,46 und 28,96 Cent/kWh. Das macht Gas zu einem der teuersten Energieträger. Grund sind der steigende Gaspreis und die CO₂-Emissionskosten.

Stein- und Braunkohle

Die Stromgestehungskosten für Stein- und Braunkohle sind aufgrund der höheren Preise für CO₂-Zertifikate gestiegen.

  • Die Stromgestehungskosten der Braunkohlekraftwerke liegen zwischen 10,38 und 15,34 Cent/kWh;
  • Die Stromgestehungskosten der Steinkohlekraftwerke liegen zwischen 11,03 und 20,04 Cent/kWh kosten.

Atomkraft

Aufgrund des Atomausstiegs sind keine Stromgestehungskosten für Atomkraft in Deutschland bekannt. Das Bundesministerium für Energie und Wirtschaft schätzt die Stromgestehungskosten der Kernenergie auf rund 13 Cent pro Kilowattstunde. In dieser Berechnung sind jedoch einige Dauerkosten nicht enthalten. Würde man diese einbeziehen, wären die wahren Kosten der Kernenergie wahrscheinlich erheblich höher. 

Wie werden sich die Stromgestehungskosten in Zukunft entwickeln?

Erneuerbare Energien wie Wind und Photovoltaik werden immer günstiger, während die Stromgestehungskosten für Kohle und Gas steigen. Dieser Trend wird sich bis 2040 fortsetzen, da die Preise für Solarmodule und Windturbinen stetig sinken. Konventionelle Kraftwerke produzieren aufgrund des Ausbaus der erneuerbaren Energien weniger Strom, wodurch die Stromkosten für Kohle und Gas steigen.