Solarmodul 500 Watt: Test, Preise, Hersteller (2022)

Kai Janßen
Zuletzt aktualisiert: 28/08/2022
Kategorie: Solarpanel

Immer mehr Hersteller produzieren jetzt auch 500-Watt-Solarmodule. Im Gegensatz zu den 300 W bis 350 W Solarmodulen, die überwiegend im privaten Bereich eingesetzt werden, fallen die 500 Watt Panels deutlich größer aus. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über 500 W Solarmodule wissen müssen und ob sie sich für Ihr Haus lohnen.

Und das erwartet Sie in diesem Artikel:

Jetzt Photovoltaik Angebote vergleichen und 30% sparen!

Nehmen Sie sich 60 Sekunden Zeit und füllen ein kurzes Formular aus. Wir verbinden Sie mit bis zu fünf geprüften Fachfirmen aus Ihrer Region. Der Vergleich ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Grafik Angebote

PV-Module mit 500 Watt im Test

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht einiger 500-Watt-Solarmodule, sortiert nach ihrem Wirkungsgrad. 

HerstellerModellNennleistungWirkungsgradMaße in mmFläche in m²Gewicht
LGNeon H BiFacial (144)500 Wp22,50%2130 x 10422,2222,00 kg
JinkoSolarTiger Neo N-Typ 72HL4-(V)575 Wp22,26%2278 x 11342,5828,00 kg
JolywoodJW-HD144N (182er)575 Wp22,19%2285 x 11342,5932,50 kg
JinkoSolarTiger Neo N-Typ 72HL4-BDV570 Wp22,07%2278 x 11342,5832,00 kg
LuxorECO LINE HALF CELL M144 (182mm)560 Wp21,92%2094 x 10382,1729,00 kg
LuxorECO LINE HALF CELL M132570 Wp21,78%2384 x 13033,1134,00 kg
LONGiLR5-72HIH555 Wp21,70%2256 x 11332,5627,20 kg
Canadian SolarHiKu6 CS6W555 Wp21,60%2261 x 11342,5627,60 kg
JA SolarJAM72S30/MR555 Wp21,50%2278 x 11342,5828,10 kg
AxitecAXIpremium XXL HC (144)555 Wp21,48%2278 x 11342,5828,50 kg
JinkoSolarTiger Pro 72HC555 Wp21,48%2278 x 11342,5828,00 kg
Canadian SolarBiHiKu6550 Wp21,40%2266 x 11342,5732,20 kg
JA SolarJAM72D30/MB550 Wp21,30%2278 x 11342,5831,80 kg
Trina SolarVertex TSM-DE18M.08(II)510 Wp21,20%2187 x 11022,4126,50 kg
ViessmannVITOVOLT 300 M WI550 Wp21,00%2384 x 10962,6128,30 kg
AxitecAXIbipremium XXL HC MW540 Wp20,90%2278 x 11342,5828,50 kg
SharpNB-JD540540 Wp20,90%2278 x 11342,5832,50 kg
SharpNU-JD540540 Wp20,89%2279 x 11342,5827,80 kg
SonnenstromfabrikSapphire M132500 Wp20,70%2110 x 11452,4227,00 kg

Was ist ein 500-Watt-Solarmodul? 

500 Watt bedeutet, dass die Nennleistung des Solarmoduls 500-Watt-Peak beträgt. Es ist die höchste Leistung, die ein Solarpanel unter standardisierten Testbedingungen (STC) erreichen kann. Das bedeutet konkret, bei einer Temperatur von 25 °C und der Sonneneinstrahlung 1.000 W pro Quadratmeter. Unter realen Bedingungen werden solche Werte allerdings nur selten erreicht

Wie viel Ertrag ein 500W-PV-Modul in Wirklichkeit produziert, hängt zudem von weiteren Faktoren, wie beispielsweise der Ausrichtung und der Neigung der Photovoltaikanlage ab. 

In Bezug auf die Leistung bieten 500-W-Solarmodule kaum Vorteile gegenüber Solarmodulen mit 300 oder 400 Watt Nennleistung. Sie sind in der Regel nicht besser (oder schlechter) als Standardmodule für Privathaushalte, was den Wirkungsgrad, den Temperaturkoeffizienten oder andere Spezifikationen angeht. Sie haben nur deshalb eine höhere Leistung, weil sie größer sind.

Bei gleichen Bedingungen können Sie mit einer 6-kW-Anlage aus zwölf 500 W-Solarmodulen die gleiche Leistung erzielen wie mit einer 6 kW-Anlage mit sechzehn 375 W-Solarmodulen. 

Mit anderen Worten: Es kommt nicht auf die Leistung der einzelnen Module an, sondern auf die Leistung des gesamten Systems an. 

Tatsächlich kostet die 6-kW-Anlage mit 375-W-Paneelen weniger Geld, während Sie die gleiche Menge an Solarstrom auf Ihrem Dach erzeugen.

Welche Technologie wird eingesetzt? 

Die meisten Solarhersteller verwenden für die 500-W-Solarpaneele monokristalline Solarzellen. Diese haben im Schnitt Wirkungsgrade um 21%. Zudem wird die Halbzellen-Technologie verwendet, da diese im Vergleich effizienter ist. Die Größe und das Gewicht des PV-Moduls bleibt dabei gleich.

Um eine hohe Leistung zu erreichen, werden darüber hinaus oft bifaziale Solarzellen eingesetzt. Diese Solarzellen haben eine aktive Schicht auf der Vorder- und Rückseite des Moduls, wodurch sie von beiden Seiten Licht einfangen können. Der Herstellungsprozess von bifazialen Solarmodulen ist aufwendig und dementsprechend auch teurer. 

Einsatzgebiete von 500-W-Modulen

Die enorme Größe von Solarmodulen mit 500 Watt macht sie unhandlich und schwerer. Sie werden deshalb eher für solare Großprojekte wie Solarparks und für Unternehmen und weniger in privaten Haushalten eingesetzt. 

Zudem eignet sich die Bifacial-Technologie eher für Solaranlagen auf Freiflächen. Auf einem Hausdach sind die Module so nah an der Dacheindeckung, dass weniger Sonnenstrahlung von der Rückseite des Moduls aufgefangen wird. Bei Freiflächenanlagen ist die Effizienz höher. 

Lesen Sie auch: 

-> Solarmodul 300 Watt: Test, Preise, Hersteller

-> Solarmodul 400 Watt: Test, Preise, Hersteller

Was kosten PV-Module mit 500 Watt Leistung? 

500-W-Solarpaneele sind teuer. Der Einsatz von monokristallinem Silizium und die Bifacial-Technologie sind aufwendig in der Herstellung. Die Module liegen deshalb preislich mit 0,43 € pro kWp im oberen Preissegment. Ein Solarmodul mit 500 W Nennleistung kostet demnach zwischen 180 € und 240 € je nach Hersteller.

Wie viel Ertrag wird ein 500 Watt PV-Modul tatsächlich erreichen? 

In der Realität herrschen keine standardisierten Testbedingungen. Die Sonneneinstrahlung ist allein in Deutschland je nach Standort unterschiedlich. Zudem kommt es im Sommer zu deutlich höheren Betriebstemperaturen als 25 °C. 500-Watt-Module produzieren deshalb zwischen 400 kWh bis 550 kWh pro Jahr

Mehr zur Leistung der Solarmodule und was diese beeinflusst, können Sie hier nachlesen: Solarpanel-Leistung: darauf sollten Sie achten in 2022

Jetzt Photovoltaik Angebote vergleichen und 30% sparen!

Nehmen Sie sich 60 Sekunden Zeit und füllen ein kurzes Formular aus. Wir verbinden Sie mit bis zu fünf geprüften Fachfirmen aus Ihrer Region. Der Vergleich ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Grafik Angebote

Eignen sich 500-W-Solarmodule für Einfamilienhäuser? 

500-W-Solarmodule sind nicht wirklich für Einfamilienhäuser geeignet. Sie sind über zwei Quadratmeter groß und damit unhandlich und schwer. Dies macht die Montage wesentlich komplizierter. Zudem passen die Module nicht immer auf die eher kleineren Hausdächer. Die hohen Anschaffungskosten im Vergleich zur Leistung rechnen sich zudem wirtschaftlich nicht.

Auf Einfamilienhäusern eignen sich deshalb eher kleinere Solarmodule mit Leistungen von 300 bis 400 W. Diese sind einfacher zu handhaben und es passen mehr Module auf ein kleines Dach. Statt der relativ teuren monokristallinen PV-Module sind polykristalline Solarzellen eine Alternative. Sie haben zwar etwas geringere Wirkungsgrade, sind jedoch günstiger.

Welche Größe hat ein 500-Watt-Solarmodul? 

500-W-Solarpaneele sind etwa zwei Quadratmeter groß. Das 500-Watt-Modul von Megsaol hat beispielsweise eine Fläche von 2063 mm x 1046 mm. Jinkos 530-W-Modul hat Maße von 2230 mm mal 1134 mm. Bei JA Solar sind es für 540 W sogar 2279 mm x 1134 mm. Je höher die Nennleistung des Moduls, desto größer wird es in der Regel auch.

Standard Halbzellen Modul VS Gewerbliches Halbzellen Modul

Wie schwer ist ein PV-Modul mit 500 Watt? 

Im Durchschnitt wiegen die 500-W-PV-Module 27 kg bis 34 kg. Glas-Glas-Module liegen dabei immer über 30 kg. Bei Modulen mit einer Kunststoffschicht sind es eher 27-28 kg. 

Welche Hersteller stellen 500W-Solarmodule her? 

Eine Liste der Hersteller, die 500 W Solarpaneele in ihrer Produktpalette haben, sind:

Fazit

Solarmodule mit 500 Watt sind nicht besser als Module mit 300 oder 400 Watt. Sie sind nur wesentlich größer und haben aus diesem Grund eine höhere Nennleistung. Sie eignen sich deshalb für große Projekte. Im privaten Bereich sind sie eher unpraktisch. Kleinere Module lassen sich effizienter planen und vereinfachen die Montage. Abgesehen davon sind die 500-Watt-Module vergleichsweise teuer

Unabhängig davon, für welche Solarmodule Sie sich entscheiden, eine professionelle Installation stellt die Grundvoraussetzung für eine leistungsfähige Solaranlage dar. Füllen Sie das untere Formular aus und wir verbinden Sie mit bis zu fünf Solar-Fachbetrieben aus Ihrer Region. Vergleichen Sie die Angebote und sparen dabei bis zu 30%!

>