Solarmodule Test und Vergleich 2023 / 2024

Kai Janßen
Zuletzt aktualisiert: 08/01/2024
Kategorie: Solarpanel

Es gibt hunderte Hersteller und noch mehr Modelle von PV-Modulen auf dem Markt. Die Auswahl fällt daher schwer. Wir haben 20 Solarmodule verschiedener Hersteller miteinander verglichen und teilen mit Ihnen unsere Erfahrungen im großen Solarmodul-Test und -Vergleich 2024. 

Angebote für Solarmodule vergleichen und 30% sparen!

Füllen Sie unser Formular aus und erhalten bis zu fünf Angebote für PV-Module inkl. Installation von geprüften Fachunternehmen für Photovoltaik aus Ihrer Region - kostenlos und unverbindlich. Durch den Vergleich sparen Sie beim Kauf bis zu 30 %.

Grafik Angebote

Die besten Solarmodule 2024

In unserem Vergleich kommen die besten PV-Module von SunPower, Luxor und Meyer Burger. 

Das gesamte Ranking unseres Solarmodul-Tests sieht wie folgt aus: 

Platz

Hersteller

Herkunft

Gesamtwertung

Leistung

Zuverlässigkeit

1

usa flagge

4,65

4,67

4,63

2

Deutschland Flagge

4,53

4,69

4,38

3

Schweiz Flagge

4,47

4,40

4,47

4

Norwegen Flagge

4,43

4,43

4,42

5

china flagge

4,39

4,39

4,4

6

Deutschland Flagge

4,29

3,98

4,60

7

china flagge

4,13

4,32

3,95

8

Deutschland Flagge

4,12

3,85

4,38

9

china flagge

4,01

4,28

3,74

10

Taiwan Flagge

4,0

3,65

4,35

11

china flagge

3,99

4,28

3,7

12

Südkorea Flagge

3,97

3,69

4,25

13

Deutschland Flagge

3,96

3,82

4,11

14

china flagge

3,89

4,29

3,50

15

Seraphim

china flagge

3,88

4,17

3,60

16

china flagge

3,72

3,92

3,55

17

Deutschland Flagge

3,62

3,65

3,62

18

china flagge

3,60

3,70

3,50

19

BYD

china flagge

3,28

3,45

3,12

20

china flagge

3,25

3,15

3,25

Wir aktualisieren die Liste kontinuierlich und testen regelmäßig neue Photovoltaikmodule. Der Test beinhaltet ausschließlich Solarmodule, die sich für die Installation auf den Dächern von Einfamilienhäusern eigenen. 

Werfen wir zunächst einen Blick auf die drei Testsieger für das Jahr 2023. 

Unsere Photovoltaik-Module Testsieger 2023 / 2024

Platz 1: SunPower / Maxeon 6 AC

SunPower Logo

> 2000 Mitarbeiter

Gegründet 1985

usa flagge

USA

SunPower ist ein amerikanischer Hersteller von Solarmodulen und gehört zu den größten der Welt. In Europa ist das Unternehmen auch als Maxeon bekannt. In unserem Test belegen die PV-Module Maxeon 6 den ersten Platz. Sie sind extrem leistungsstark und arbeiten sehr zuverlässig.

SunPower Bewertung

Die PV-Module von dem amerikanischen Hersteller SunPower gehören zweifellos zu den besten der Welt. 

Bloomberg Tier 1

Tier 1 Hersteller

DNV Top Performer

DNV GL Top Performer

Gesamtwertung: 
Sehr gut

Leistung

Zuverlässigkeit

Leistung: SunPower belegt mit dem Solarmodul Maxeon 6 AC den ersten Platz in der Kategorie Leistung. Es hat einen hervorragenden Wirkungsgrad bis zu 23%. Die Leistungstoleranz beträgt 0 bis +5%, die Temperaturbeständigkeit -0,29% pro °C. Es sind gute Werte. Die Krönung ist eine Leistungsgarantie von 40 Jahren bei einem garantierten Wert von 90% nach dieser Zeit. 

Zuverlässigkeit: Auch in dieser Kategorie ist das PV-Modul von SunPower in unserem Test absolute Spitze. Mit einer unglaublichen Produktgarantie von 40 Jahren, sowie einer guten mechanischen Belastbarkeit müssen Sie sich keine Sorgen um die Haltbarkeit machen.

Das Maxeon 6 wird mit einem integrierten Enphase-Wechselrichter geliefert. Die Garantie auf den Wechselrichter beträgt 25 Jahre - was ebenfalls deutlich über dem Branchenstandard liegt. 

Rentabilität: Durch den integrierten Mikrowechselrichter ist die Vergleichbarkeit der Kosten erschwert. Zieht man jedoch die Kosten des Wechselrichters ab, liegt SunPower preislich im oberen Bereich unter den von uns getesteten Solarmodulen.

Glaubwürdigkeit des Unternehmens: SunPower ist einer der weltweit größten Photovoltaik-Hersteller mit langjähriger Erfahrung. Das Unternehmen investiert kontinuierlich in neue Produkte und Herstellungsverfahren und hat sich am Markt mit einem Top-Produkt etabliert. Wir bewerten SunPower deshalb als ein glaubhaftes Unternehmen, das auch in Zukunft seine Garantieleistungen erfüllen wird.

SunPower Test Maxeon 6 AC

Platz 2: Luxor Eco Line N-Type HJT

Luxor Logo

ca. 1000 Mitarbeiter

Gegründet 1953

Deutschland Flagge

Deutschland

Luxor ist ein deutscher Solarhersteller aus Stuttgart. Mit ihrem neuen Solarmodul Eco Line N-Type HJT schaffen sie es auf Anhieb auf unser Podium. 

Luxor Solar Bewertung

Luxor schafft es auf in die Spitzengruppe in unserem Test. Die Solarmodule des Herstellers überzeugen mit einer tollen Leistung, einer langen Produktgarantie und einer guten Robustheit. 

Gesamtwertung: 
Sehr gut

Leistung

Zuverlässigkeit

Leistung: Das Solarmodul von Luxor erreicht mit 23,38% den höchsten Wirkungsgrad in unserem Test. Aber auch in anderen Punkten schneidet es sehr gut ab. Das Temperaturkoeffizient von -0,24%/°C ist ebenfalls Spitze unter den von uns getesteten Panels. Die Leistungstoleranz ist mit 0/+1% durchweg positiv und die Leistungsdifferenz NOCT zu STC von -23,84% liegt ebenfalls unter dem angenommenen Standard von -25%. Die Leistungsgarantie beträgt 30 Jahre und die garantierte Leistung nach 25 Jahren liegt bei 94,2% - super! 

Zuverlässigkeit: Luxor verspricht 30 Jahre Produktgarantie - ein sehr guter Wert. Die mechanische Belastbarkeit liegt mit 5.400 Pa auf der Vorderseite und 2.400 Pa auf der Rückseite im Soll und reicht für die meisten Solaranlagen in Deutschland aus. 

Rentabilität: Luxor liefert mit dem Photovoltaikmodul Eco Line N-Type HJT ein Spitzenprodukt und das zu einem spitzen Preis. Dieser liegt aktuell bei etwa 152 € pro Modul. Das sind etwa 349,43 € pro kWp Leistung - top! 

Glaubwürdigkeit: Luxor steht seit jeher als Synonym für deutsche Qualität und Verlässlichkeit. Im Gegensatz zu manchen asiatischen Produzenten bietet Luxor nicht nur die Sicherheit europäischer Qualitätsstandards, sondern auch die Rechtssicherheit bei Garantieansprüchen. Durch seine vertikale Ausrichtung behält Luxor die Kontrolle über den gesamten Produktionsprozess, von den Photovoltaikzellen bis zu den Solarmodulen.

Luxor Solarmodule Test Eco Line N-TYPE HJT GG

Platz 3: Meyer Burger Glass

Meyer Burger Logo White

> 50 Mitarbeiter

Gegründet 2007

Schweiz Flagge

Schweiz

Die Solarmodule von Meyer Burger sind erst seit 2022 in unserem Ranking. Der Grund: auch wenn das Unternehmen bereits sehr lange besteht und viel Erfahrung in der Solarindustrie vorzuführen hat – eigene PV-Module produziert es erst seit 2021. 

Meyer Burger Bewertung

Die Solarmodule von Meyer Burger überzeugen auf ganzer Linie und gehören zweifellos zu den besten auf dem Markt, wie unser Vergleich der Solarmodule zeigt. Das Ganze ist hinzu zu 100% "made in Germany"!

Gesamtwertung: 
Sehr gut

Leistung

Zuverlässigkeit

Leistung: Die Photovoltaikmodule von Meyer Burger liefern eine sehr gute Leistung und erzielen unter realen Bedingungen hervorragende Werte. Meyer Burger schneidet in allen Punkten, von der Temperaturbeständigkeit (-0,26% pro °C) über den Wirkungsgrad (21,8%) bis hin zur Leistungstoleranz (0 / +1%) und Leistungsgarantie (30 Jahre / 94,2%), sehr gut ab. Der dritte Platz ist hier wohl verdient.

Zuverlässigkeit: Meyer Burger bietet auf ihre Solarpanels aus der Glass-Serie exzellente 30 Jahre Garantie. Das spricht für ein großes Vertrauen von Meyer Burger in die Qualität ihrer Produkte. Zudem sind die Solarplatten durch die Glas-Bauweise in Verbindung mit hoher mechanischer Belastbarkeit (6.000 Pa / 4.000 Pa) sehr robust und werden den anspruchsvollen Bedingungen über viele Jahre standzuhalten. 

Rentabilität: Qualität hat ihren Preis. Obwohl die Photovoltaik-Moduel von Meyer Burger preislich im oberen Bereich liegen, bieten die hohe Leistung und Zuverlässigkeit der Solarpanels eine solide Grundlage für eine langfristige Investition. 

Glaubwürdigkeit: Das Unternehmen Meyer Burger gibt es bereits seit 70 Jahren. Es ist vertikal ausgelegt und stellt alles für die Produktion der Solarmodule selbst her. Und das ist wirklich beachtenswert. Die meisten europäischen PV-Modul-Hersteller beziehen ihre Solarzellen beispielsweise aus China. Bei Meyer Burger hat die Bezeichnung "Made in Europe" wirklich verdient! 

Meyer Burger Glass Test und Erfahrungen

Platz 4: REC Alpha Pure-R

REC wurde im Jahr 1996 gegründet und hat sich seitdem zu einem Premium-Hersteller von Solarmodulen für private Anwendungen entwickelt. Die Solarpanels von REC überzeugen mit starker Leistung und guter Zuverlässigkeit. Sie gehören zweifellos zu den besten Solarmodulen auf dem Markt. Das Solarpanel Alpha Pure-R hat den dritten Platz in unserem Vergleich belegt.

> 2.000 Mitarbeiter

Gegründet 1996

Norwegen Flagge

Norwegen

REC Solarmodule Bewertung

Die Solarmodule von REC überzeugen mit hoher Leistung und Zuverlässigkeit und landen unter den besten in unserem Test. Preislich liegt REC im oberen Bereich. Qualität hat schließlich ihren Preis. 

Gesamtwertung: 
Sehr gut

LEISTUNG

Zuverlässigkeit

Leistung: REC landet in der Kategorie Leistung auf dem dritten Platz. Das Alpha Pure-R hat einen sehr guten Wirkungsgrad von 22,3% und eine hervorragende Temperaturbeständigkeit von 0,24%/°C - der beste Wert in unserem Test. Das Solarmodul überzeugt zudem mit einem komplett schwarzen und ästhetischen Design. Außerdem ist die Einteilung der Solarplatte in vier Sektionen einzigartig und verbessert die Stromproduktion bei Teilverschattung des Moduls.

Zuverlässigkeit: REC bietet auf die Module der Serie Alpha Pure-R eine Produktgarantie von 20 Jahren. Das ist solide, an die Garantien von SunPower und Meyer Burger kommt es jedoch nicht heran. Dennoch sorgen der Glas-Glas-Aufbau und der extra starke Modulrahmen das Modul besonders stabil, sodass eine Lebensdauer von 30 bis 40 Jahren denkbar ist.

Rentabilität: Auch bei REC haben die Top-Qualität und das ästhetische Design ihren Preis. Das Alpha Pure-R liegt in der oberen Preisklasse unter den von uns getesteten PV-Modulen. Verglichen mit anderen europäischen Herstellern wie Meyer Burger und Solarwatt sind die Solarmodule von REC jedoch etwas günstiger.

Glaubwürdigkeit des Unternehmens: REC ist ein börsennotiertes Unternehmen aus Norwegen mit über 25 Jahren Erfahrung in der Solarbranche. Eine deutsche Niederlassung befindet sich in München. Wir bewerten REC deshalb als ein glaubwürdiges Unternehmen, das seine Garantieversprechen einhalten und auch noch in Zukunft hochwertige Produkte bieten wird.  

Solarmodule Test REC Alpha-Pure-R

So testen und vergleichen wir Solarmodule

Um unsere Bestenlisten zu erstellen, haben wir alle Solarmodule in zwei Kategorien bewertet: Leistung und Zuverlässigkeit. Die Gewichtung liegt dabei 50% - 50%. 

In der Kategorie Leistung haben wir folgende Punkte bewertet und wie folgt gewichtet:

  • Wirkungsgrad mit 35%
  • Leistungsgarantie mit 25%
  • Leistungsdifferenz STC zu NOCT mit 20%
  • Temperaturbeständigkeit mit 10%
  • Leistungstoleranz mit 10%

In der Kategorie Zuverlässigkeit haben wir folgende Punkte bewertet:

  • Produktgarantie mit 60%
  • Mechanische Belastbarkeit mit 30%
  • eine eventuelle PVEL Platzierung mit 10%

In diesem Artikel beschreiben wir die einzelnen Kriterien und erklären ausführlicher unsere Vorgehensweise bei der Bewertung von Solarmodulen.

Die besten Budget PV-Module - Preis-Leistungs-Sieger

Um das Preis-Leistungs-Verhältnis der Solarmodule zu bewerten, betrachten wir den durchschnittlichen Kilowatt Peak (kWp) Preis. Um die Kosten zu ermitteln, haben wir die Preise von 26 Großhändlern und Online-Shops analysiert. Wir aktualisieren die Daten regelmäßig (aktueller Stand: Dezember 2023). 

Die Preis-Leistungs-Sieger in dieser Kategorie sind Trina Solar, Q-Cells und Jinko Solar. 

Platz

Hersteller

Modell

Preis pro kWp

Preis pro Modul

1

Trina Solar

Vertex S

262,50 €

112,88 €

2

Hanwha Q-Cells

Q.Peak Duo

293,09 €

131,50 €

3

Jinko Solar

Tiger Neo N-Type

298,86 €

128,00 €

4

Viessmann

Vitovolt 300

304,76 €

132,00 €

5

LONGi

Hi-MO 5

321,95 €

107,00 €

6

Ja Solar

JAM60S03

329,23 €

143,33 €

7

Bauer Solar

Performance

345,38 €

152,13 €

8

Luxor

Eco Line N-Type

349,43 €

154,66 €

9

Suntech Power

Ultra V Pro mini

361,90 €

157,33 €

10

Astronergy

Astro N5 s

374,74 €

178,01 €

Worauf sollten Sie beim Kauf von Solarmodulen achten?

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Punkte, auf die Sie beim Kauf von Solarmodulen achten sollten. Diese Kriterien haben wir bei der Bewertung in unserem Test berücksichtigt. 

Wirkungsgrad und Effizienz eines Solarmoduls für maximale Leistung

Der Wirkungsgrad der Solarzellen spielt bei einem Solarmodul eine wichtige Rolle. Die besten PV-Module erreichen einen Wirkungsgrad von 21 bis 22,9%. Ein guter Wert liegt bei 19,5 bis 20,5%.

An dieser Stelle ist es wichtig, zwischen dem Wirkungsgrad und der Nennleistung zu unterscheiden. Die Nennleistung wird nicht nur vom Wirkungsgrad, sondern maßgeblich durch die Solarmodulgröße bestimmt. Je größer das PV-Modul, desto höher seine Leistung. Es gibt daher große PV-Module mit hoher Nennleistung und niedrigerem Wirkungsgrad. Dabei ist Größe nicht zwangsläufig besser, zumal dann das Gewicht zunimmt.

Dies gilt für viele Module aus China mit einer Leistung von mehr als 360 Wp. Größer bedeutet in diesem Fall nicht besser. 

Solarmodule mit einem Wirkungsgrad von bis zu 20% sind in der Regel günstiger, wohingegen Photovoltaikmodule mit einem Wirkungsgrad von über 21,5% deutlich teurer sein können.

Anstelle einiger weniger teuren PV-Module könnten Sie eine größere Anzahl mit einem geringeren Wirkungsgrad kaufen – das Ergebnis ist dasselbe, und die Kosten sind oft niedriger. Einzige Einschränkung stellt die nutzbare Dachfläche dar.

Solarmodule Wirkungsgrad Bestenliste 2024

Die folgende Tabelle zeigt die zehn besten Solarmodule aus unserem Test und Vergleich mit dem höchsten Wirkungsgrad.

Platz

Hersteller

Modell

Wirkungsgrad

Modulart

1

Luxor

Eco Line N-Type

23,38%

Monokristallin

2

SunPower

MAXEON 6

23%

Monokristallin

3

Jinko Solar

Tiger Neo N-Type

22,52%

Monokristallin

4

Astronergy

Astro N5 s mono

22,3%

Monokristallin

5

Canadian Solar 

TOPHiKu6

22,3%

Monokristallin

6

REC

REC Alpha Pure

22,3%

Monokristallin

7

Suntech

Ultra V Pro

22,3%

Monokristallin

8

Seraphim

SIV N-TOPCON

22,28%

Monokristallin

9

Luxor

Eco Line

22,05%

Monokristallin

10

Meyer Burger

Glass

21,8%

Monokristallin

Temperaturbeständigkeit

Wussten Sie, dass Solarmodule an einem heißen Sonnentag weniger effizient arbeiten? Eine Solaranlage mag zwar Sonnenlicht, aber keine hohen Temperaturen. Solarzellen wandeln bei 40 °C Innentemperatur weniger Licht in Strom um als bei 25 °C. Natürlich wird trotzdem der meiste Solarstrom wegen der hohen Lichtmenge und der langen Tage im Sommer produziert.

Die Temperaturbeständigkeit hängt von dem Temperaturkoeffizienten Pmax und der NOCT-Temperatur ab.

Der Temperaturkoeffizient Pmax bestimmt, wie stark die Leistung abnimmt, wenn die Temperatur um 1 Grad über 25 °C steigt.

Wenn Sie also Photovoltaikmodule vergleichen, achten Sie auf PV-Module mit dem geringstmöglichen Verlust in % / °C. Gute Solarmodule haben einen Pmax-Verlust von weniger als 0,5% / °C.

Auf welche Temperatur erwärmen sich Photovoltaikmodule? Je nach Wetterlage kann die Temperatur bis auf 60 °C steigen. In den meisten Fällen erwärmen sich die PV-Module jedoch auf die NOCT-Temperatur – die Betriebstemperatur unter normalen Bedingungen.

Durch die Kombination des Temperaturkoeffizienten mit der NOCT-Temperatur können wir den temperaturbedingten Leistungsverlust abschätzen und somit die Temperaturbeständigkeit bewerten.

In der Praxis: Das Solarpanel Jinko Eagle verliert 0,4% Leistung pro °C über 25 °C. Die meiste Zeit des Tages wird die Zellentemperatur 45 °C betragen, denn das ist die NOCT-Temperatur. Der Unterschied zwischen der tatsächlichen Temperatur und den STC-Testbedingungen beträgt 45-25=20 °C. Der Gesamtverlust von Pmax beträgt 0,4 x 20 = 8%. Die Temperaturbeständigkeit unter normalen Einsatzbedingungen beträgt in dem Fall 92%, was ein gutes Ergebnis ist.

Nachfolgend finden Sie ein Ranking der zehn Solarmodule mit der besten Temperaturbeständigkeit in unserem Test, sortiert nach dem Temperaturkoeffizient (je niedriger die Zahl, desto besser). 

Platz

Hersteller

Modell

Tk (Pmax)

1

Luxor

Eco Line N-Type

-0,24%

2

REC

REC Alpha Pure

-0,24%

3

Meyer Burger

Glass

-0,26%

4

Astronergy

Astro N5 s mono

-0,29%

5

Jinko Solar

Tiger Neo N-Type

-0,29%

6

SunPower

MAXEON 6

-0,29%

7

Canadian Solar 

TOPHiKu6

-0,30%

8

Seraphim

SIV N-TOPCON

-0,30%

9

Suntech

Ultra V Pro

-0,30%

10

Bauer Solar

Performance

-0,32%

Leistungstoleranz

Die Leistungstoleranz bei Solarmodulen gibt die mögliche Abweichung der tatsächlichen Leistung eines Moduls von der vom Hersteller angegebenen Nennleistung an. Die Werte werden in Prozent oder Watt angegeben. 

Beispiel: 

Ein Solarmodul hat eine Leistung von 300 Wp. Seine Leistungstoleranz beträgt +5/-5%. Das bedeutet, dass seine Leistung nach oben und nach unten um 5% von seiner Nennleistung abweichen kann. Das würde bedeuten, dass bei diesem Modul eine Leistung zwischen 285 und 315 Wp möglich ist. 

Die Leistungstoleranz ist somit ein Hinweis darauf, inwiefern Sie sich auf die Angaben der Nennleistung im Datenblatt des Herstellers verlassen können. Ein guter Solarteur sollte diese bei der Planung der Solaranlage berücksichtigen.

Solarmodule mit der besten Leistungstoleranz

Solarmodule mit der besten Leistungstoleranz in unserem Test.

Platz

Hersteller

Modell

Leistungstoleranz

1

SunPower

MAXEON 6

0 / +5%

2

Bauer Solar

Performance

0 / +3%

3

Jinko Solar

Tiger Neo N-Type

0 / +3%

4

REC

REC Alpha Pure

0 / +3%

5

Astronergy

Astro N5 s mono

0 / +1%

6

Canadian Solar 

TOPHiKu6

0 / +1%

7

Hanwha Q-Cells

Q.Peak Duo

0 / +1%

8

Ja Solar

JAM60S03

0 / +1%

9

Luxor

Eco Line N-Type

0 / +1%

10

Meyer Burger

Glass

0 / +1%

Leistungsdifferenz STC / NOCT

Um die Leistung von Solarmodulen miteinander vergleichen zu können, wurden standardisierte Testbedingungen (STC, engl. Standard Test Conditions) eingeführt. Die STC beinhalten eine Leistungsmessung bei 1.000 Watt Sonneneinstrahlung, 25 °C Zelltemperatur und einer Luftmasse von 1,5.

Bei diesen Bedingungen handelt es sich jedoch um Laborbedingungen. In der Praxis ist die erzielte Leistung meist etwas geringer. Um zu erfahren, wie gut ein Photovoltaikmodul tatsächlich ist und um einen realistischen Vergleich zu erzielen, wurden darüber hinaus die NOCT-Bedingungen eingeführt. 

NOCT steht für Nominal Operating Cell Temperature, also die Temperatur der Zellen im Normalbetrieb, welche 45 °C beträgt. Weitere Bedingungen von NOCT sind:

  • Temperatur eines Frühlingstages in Mitteleuropa: 20°;
  • Solare Einstrahlung an einem südlichen Sommertag: 800 W/m²;
  • Eine geringe Windgeschwindigkeit von 1 m/s.

In der Regel geben alle Hersteller auch die NOCT-Werte in ihren Datenblättern an.

STC- und NOCT-Bedingungen zusammengefasst: 

  • Standard Test Conditions (STC): 1.000 Watt Sonneneinstrahlung, 25 °C Zelltemperatur
  • Normal Operating Cell Temperature (NOCT): 800 Watt Sonneneinstrahlung, 45 °C Zelltemperatur

Schaut man sich nun das Verhältnis der Leistung von NOCT zu STC an, bekommt man eine Vorstellung von der echten Leistung eines Solarpanels an einem sonnigen Tag. Dafür verwendet man die folgende Formel: 

((STC [Wp] - NOCT [Wp]) / STC [Wp]) * 100 

Je geringer die Prozentzahl, desto besser. Ein guter Wert sind 25%. 

Hier ein Beispiel:

Ein Solarmodul hat eine Leistung von 450 W unter STC-Bedingungen und eine Leistung von 365 W unter NOCT-Bedingungen.

((405-326) / 405) = 0,1951 x 100 = 19,51%. Die Differenz von STC zu NOCT beträgt folglich 19,51%. 

Solarpanels mit der besten Leistungsdifferenz

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Solarplatten mit der besten Leistungsdifferenz im Vergleich. 

Platz

Hersteller

Modell

Leistungsdifferenz

1

Solarwatt

Panel Visio AM 4.0

19,51%

2

Suntech

Ultra V Pro

23,56%

3

Luxor

Eco Line N-Type

23,84%

4

REC

REC Alpha Pure

23,95%

5

Sunpower

MAXEON 6

24,14%

6

Meyer Burger

Glass

24,36%

7

Canadian Solar

TOPHiKu6

24,37%

8

Trina Solar

Vertex S

24,37%

9

Seraphim

SIV N-TOPCON

24,60%

10

Astronergy

Astro N5 s mono

24,80%

Leistungsgarantie 

Die Leistungsgarantie garantiert, dass das Solarmodul über einen gewissen Zeitraum eine bestimmte Leistung erbringen wird. Ansprüche können geltend gemacht werden, falls die tatsächliche Leistung des Moduls unter den garantierten Werten liegt. Die Länge der Leistungsgarantie beträgt bei allen Solarmodulherstellern mindestens 25 Jahre, nur wenige Unternehmen bieten längere Garantien bis zu 30 oder 40 Jahre. 

Die Höhe der garantierten Leistung wird in Prozent angegeben und liegt im Durchschnitt zwischen bei 85% der Nennleistung nach 25 Jahren. Häufig wird von einer jährlichen Leistungsabnahme, auch Degradation genannt, von 0,5% ausgegangen. In der Praxis kommt es häufig zu einem besseren Ergebnis mit einem jährlichen Leistungsverlust von nur 0,15%.

Allerdings greift die Leistungsgarantie nicht, wenn das Solarmodul ganz kaputtgeht. Deshalb sollten Sie die Leistungsgarantie immer gemeinsam mit der Produktgarantie betrachten.

PV-Module mit der besten Leistungsgarantie

In im folgenden Ranking haben wir die Leistungsgarantie nach 25 Jahren berücksichtigt, damit Sie die Daten besser vergleichen können.  

Platz

Hersteller

Modell

Leistungsgarantie 25J

1

Meyer Burger

Glass

94,2%

2

Sunpower

MAXEON 6

93,5%

3

Luxor

Eco Line N-Type

92,2%

4

REC

REC Alpha Pure

92%

5

Hanwha Q-Cells

Q.Peak Duo

90,58%

6

Astronergy

Astro N5 s mono

89,4%

7

Canadian Solar

TOPHiKu6

89,4%

8

Jinko Solar

Tiger Neo N-Type

89,4%

9

Seraphim

SIV N-TOPCON

89,4%

10

Suntech Power

Ultra V Pro

89,4%

Produktgarantie

Die Produktgarantie deckt physische Material- und Verarbeitungsfehler des Solarmoduls ab, die während eines bestimmten Zeitraums auftreten können. Ihre Länge variiert je nach Hersteller und Produkt und beträgt 12 bis 40 Jahre. Die Produktgarantie ist ein Indikator für die Zuverlässigkeit und Qualität des Solarpanels. Ein Photovoltaikmodul mit einer längeren Produktgarantie deutet zudem darauf hin, dass der Hersteller Vertrauen in die Langlebigkeit und Robustheit seines Produkts hat.

Die Produktgarantie ist wichtiger als die Leistungsgarantie, da sie den gesamten physischen Zustand des Moduls und seine Funktionalität abdeckt. Ein Solarmodul, das aufgrund von Material- oder Verarbeitungsfehlern ausfällt, ist unabhängig von seiner Leistungsgarantie wertlos, da es keinen Strom erzeugen kann.

Kaufen Sie keine Solarmodule, die weniger als zwölf Jahre Produktgarantie anbieten.

Solarmodule mit der längsten Produktgarantie

Im Vergleich unten finden Sie Solarmodule mit der längsten Produktgarantie in unserem Test. 

Platz

Hersteller

Modell

Produktgarantie

1

Sunpower

MAXEON 6

40 Jahre

2

Meyer Burger

Glass

30 Jahre

3

Solarwatt

Panel Visio AM 4.0

30 Jahre

4

Luxor

Eco Line N-Type

30 Jahre

5

Hanwha Q-Cells

Q.Peak Duo

25 Jahre

6

Hyundai Energy

HG Series

25 Jahre

7

Winaico

WST-MGX-P1/P3

25 Jahre

8

REC

REC Alpha Pure

25 Jahre

9

Bauer Solar

Performance

20 Jahre

10

Jinko Solar

Tiger Neo N-type

15 Jahre

Mechanische Belastbarkeit

Die mechanische Belastbarkeit beschreibt die Fähigkeit des PV-Moduls, verschiedenen Umwelteinflüssen standzuhalten, ohne dabei an Leistung oder Struktur zu verlieren. Ein robustes Modul reduziert das Risiko von Ausfällen, schützt vor potenziellen Sicherheitsrisiken durch Beschädigungen und gewährleistet eine konstante Energieerzeugung über seine gesamte Lebensdauer hinweg. 

Die mechanische Belastbarkeit besteht meist aus zwei Werten und sieht beispielsweise so aus: 5400 Pa / 2400 Pa. 

Die erste Zahl beschreibt die zugelassene Druckkraft in Pa (Pascal) auf der Vorderseite des Moduls. Die hintere Zahl ist die Zugkraft in Pa auf der Rückseite des Solarpanels. Die mechanische Beanspruchung auf der Vorderseite wird durch Regen, Hagel, Schnee und andere menschliche oder umweltbedingte Einflüsse belastet. Dagegen bezieht sich die Beanspruchung auf der Rückseite auf die Windlast.

Ein Wert von 5400 / 2400 ist für die allermeisten Solaranlage in Deutschland ausreichend. 

Die mechanische Belastbarkeit bezieht sich auf die Widerstandsfähigkeit des ganzen Solarmoduls und sagt wenig darüber aus, wie gut es gegen Mikrorisse geschützt ist. 

Solarplatten mit der besten mechanischen Belastbarkeit

Die beste mechanische Belastbarkeit erreichten in unserem Test folgende Solarmodule.  

Platz

Hersteller

Modell

Belastbarkeit in Pa

1

Hanwha Q-Cells

Q.Peak Duo

8100 / 4000

2

REC

REC Alpha Pure

7000 / 4000

3

Bauer Solar

Performance

5400 / 5400

4

Jinko Solar

Tiger Neo N-type

6000 / 4000

5

Meyer Burger

Glass

6000 / 4000

6

Winaico

WST-MGX-P1/P3

6000 / 4000

7

Suntech

Ultra V Pro

6000 / 3800

8

SunPower

MAXEON 6 AC

5400 / 3600

9

Astronergy

Astro N5 s mono

5400 / 2400

10

Canadian Solar

TOPHiKu6

5400 / 2400

PVEL-Test

PVEL (PV Evolution Labs) ist eine Organisation, die sich auf die Bewertung der Zuverlässigkeit von Solarmodulen spezialisiert. Sie führt unabhängige Tests und Vergleiche durch, um die Qualität und Langlebigkeit von Solarmodulen zu bewerten.

Dafür arbeitet PVEL mit verschiedenen Herstellern zusammen. Sie führen umfassende Labortests, Outdoor-Tests und Datenanalysen durch, um wichtige Leistungsindikatoren und Risikofaktoren zu identifizieren. Solarmodulhersteller, die gut abschneiden, bekommen eine Top-Performer-Auszeichnung für das getestete Jahr. Die Hersteller selbst haben keinerlei Einfluss darauf, ob ihre Module von PVEL getestet werden. Dennoch sind die Ergebnisse von PVEL ein guter zusätzlicher Indikator für die Bewertung der Zuverlässigkeit von Solarmodulen.

Liste der PV-Modul-Hersteller, deren Solarmodule in mindestens einem (von fünf) PVEL-Zuverlässigkeitstest 2021 eine Auszeichnung erhalten haben:

  • ET Solar
  • SunPower
  • QCells
  • Boviet
  • Longi
  • Phono Solar
  • Seraphim
  • LG
  • Jinko
  • REC
  • First Solar
  • Talesun
  • Adani/Mundra
  • Hyundai
  • Silfab
  • HT-SAAE
  • GCL
  • Astronergy
  • Jolywood
  • HHDC
  • Risen
  • VSUN
  • DMEGC
  • Vikram
  • Ja Solar
  • Trina

Glaubwürdigkeit des Herstellers 

Die Glaubwürdigkeit eines Herstellers wird in unserem Test separat betrachtet. Sie beschreibt die Wahrscheinlichkeit, dass der Hersteller seinen Verpflichtungen in Bezug auf Service und Garantie in den nächsten Jahren nachkommt. Dafür haben wir die Größe, sowie Wirtschaftlichkeit, mögliche Bloomberg-Rankings und den Altmanschen Z-Faktor des jeweiligen Herstellers analysiert. Genauere Informationen über die Glaubwürdigkeit der einzelnen Hersteller können Sie in den einzelnen Tests nachlesen. 

Ausgewählte Photovoltaik-Hersteller mit einem positiven Altman Z-Score (2021):

  • LONGi Solar
  • First Solar
  • Linuo Power
  • DMEGC Solar
  • Kyocera
  • Boviet
  • BYD
  • Mitsubishi Electric
  • JA Solar
  • Hansol

Weitere Kriterien, die Sie beim Kauf von Solarmodulen beachten sollten  

Neben den von uns bewerteten Kriterien, gibt es noch weitere Punkte, die Sie beim Kauf von Solarpanels beachten sollten. 

Monokristallin vs. polykristallin 

Bei der Frage nach monokristallin oder polykristallin ist die Antwort einfach. Sie werden zwangsläufig zu monokristallinen Solarmodulen greifen müssen, da diese polykristalline Solarzellen aus dem Markt gedrängt haben. Der Marktanteil für Poly-Module bei Privatanwendern ist so gering, dass sie diese nur in ganz wenigen Shops bekommen. Mittlerweile werden Poly-Zellen nur noch bei großen, gewerblichen PV-Installationen eingesetzt. 

Und das ist auch gut so. Die Vorteile von monokristallinen Solarmodulen überwiegen. Sie haben gegenüber polykristallinen Panels einen um bis zu 30% höheren Wirkungsgrad und ihr Preis ist nur geringfügig höher. Aktuell setzt die gesamte PV-Branche auf die Entwicklung von Mono-Modulen. Alle von uns in diesem Test getesteten Solarplatten sind monokristallin.  

Kristalline Solarzellen: Monokristallin vs. polykristallin

Monokristallin vs. Polykristallin

Glas-Glas vs. Glas-Folie 

Glas-Glas-Module bestehen aus zwei Glasplatten, zwischen denen die Solarzellen liegen. Glas-Folie-Module nutzen eine Glasplatte vorn und eine undurchsichtige Folie hinten. 

Für Glas-Glas-Module spricht, dass sie widerstandsfähiger sind und die Hersteller im Schnitt längere Leistungs- und Produktgarantien bieten. Auf der anderen Seite sind Solarplatten aus Glas schwerer und unhandlicher bei der Installation. Zudem sind sie auch teurer als Glas-Folie-Module

Ob Sie sich für Glas-Glas oder Glas-Folie entscheiden, hängt von Ihren Präferenzen ab. Wollen Sie mehr Geld für mehr Sicherheit ausgeben, dann greifen Sie zu Glas-Glas-PV-Modulen. Ansonsten sind Sie auch mit Glas-Folie-Panels gut bedient.  

Bifaziale Solarmodule

Bifaziale Solarmodule können sowohl auf ihrer Vorder- als auch ihrer Rückseite Sonnenlicht absorbieren. Dadurch erzielen Sie eine höhere Leistung als monofaziale PV-Module. Allerdings kann die Rückseite nur Licht auffangen, das vom Boden, Dach oder einer anderen Oberfläche reflektiert wurde. Ist es nicht möglich, wie einer herkömmlichen Dachmontage, sparen Sie sich lieber die Mehrkosten. Eine gute Alternative stellen bifaziale Module dagegen für Flachdächer oder Freiflächenanlagen dar.  

Bifaziale Module vs monofaziale Module

Bifaziale Module vs. monofaziale Module

PERC-Technologie

PERC-Module haben eine zusätzliche Schicht auf der Rückseite der Solarzellen. Sie hat zwei Hauptfunktionen: Sie reflektiert Photonen zurück in die Zelle und verringert die Rekombination von Elektronen. Dadurch wird der Wirkungsgrad der Solarzelle erhöht.

Auf der anderen Seite ist die Degradation von PERC-Modulen ausgeprägter und sie verlieren schneller an Leistungsfähigkeit. Zudem sind sie aufgrund von komplexeren Produktionsverfahren teurer als Solarplatten ohne PERC. 

PERC-Module eignen sich für Aufdach-Anlagen mit wenig Platz, da sie einen höheren Ertrag pro Quadratmeter erzielen. Sie sind außerdem optimal für Ost-West-PV-Anlagen, da diese primär das Morgen- und Abendlicht nutzen.

PV-Module Full Black 

Full Black Module sind PV-Module, bei denen sowohl die Zellen als auch der Rahmen und die Rückseite des Moduls in Schwarz gehalten sind. Sie bieten ein optisch ansprechenderes Erscheinungsbild, insbesondere auf dunklen Dachflächen. Allerdings sind Full Black Solarmodule empfindlicher für hohe Temperaturen, wodurch ihr Wirkungsgrad meist etwas geringer als bei normalen Solarmodulen ist. Nachteilig ist zudem der höhere Preis - Schönheit kostet nun mal.  

Halbzellen vs. Vollzellen 

Vollzellenmodule bestehen meist aus 60 oder 72 in Serie geschalteten Solarzellen, während Halbzellenmodule aus 120 oder 144 halbierten Zellen bestehen. Der Wirkungsgrad von Halbzellen ist dabei um etwa 3 % höher. Das liegt daran, dass durch das Teilen der Zellen der Strom pro Zelle verkleinert wird. Und auch bei Teilverschattung können Halbzellenmodule in bis zu 50 % Strom liefern.

Aufgrund ihrer Vorteile setzten die meisten Hersteller auf Halbzellenmodule, daher können Sie hier mit gutem Gefühl zugreifen. 

Vollzellenmodule vs. Halbzellenmodule

Vollzellenmodule vs. Halbzellenmodule

Größe und Leistung der Solarmodulen

Die meisten Solarmodule mit einer Leistung von 400 Wp sind 1.722 x 1.134 mm groß und haben eine Fläche von 1,95 m². Die Standardgröße von PV-Modulen mit 500 Wp Leistung beträgt 2.278 x 1.134. Das entspricht einer Fläche von 2,58 m². 

Das sind die Ergebnisse unserer Auswertung von 72 aktuellen Solarmodulen. In der Solarbranche gibt es keine einheitlichen Standards, sodass jeder Solarmodul-Hersteller die Größe eigener Solarpanels selbst bestimmt.

Die Größe von Solarmodulen ist entscheidend für den Solarertrag. Dabei gilt: Je Größer ein Photovoltaikmodul, desto höher seine Leistung. Das machen sich einige (oft asiatische) Hersteller zunutze und produzieren übergroße Solarmodule, die zwar auf dem Papier eine hohe Leistung haben, oft jedoch minderwertige Solarzellen mit einem geringen Wirkungsgrad verwenden. 

Das Verhältnis von Größe und Solarpanel-Leistung verdeutlicht die untere Grafik.

Größe PV-Module nach Leistung

Größe und Leistung von Solarmodulen

Große Solarpanels sind darüber hinaus schwerer und unhandlich bei der Montage. Beachten Sie zudem die Vorgaben des Deutschen Instituts für Bautechnik. Nach deren Richtlinien dürfen Solarmodule mit einer Fläche von über zwei Quadratmeter nicht auf Dächern mit einer Neigung von bis zu 75 Grad installiert werden. Das betrifft praktisch alle Einfamilienhäuser in Deutschland. 

Welche Leistung hat ein Solarmodul?

Ein modernes Solarmodul hat eine Leistung zwischen 350 und 470 Wp. Der Stromertrag hängt dabei von der Stärke der Sonneneinstrahlung ab. In Deutschland werden im Schnitt 1000 Kilowattstunden pro 1000 Watt Solarleistung erzielt. 

Schauen Sie in diesen Artikel rein, wenn Sie mehr dieses erfahren möchten: Solarmodul-Leistung.  

Und wenn Sie sich für bestimmte Leistungsklassen interessieren, dann empfehlen wir diese Ratgeber: 

Preise - was kostet ein Solarmodul?

Ein Solarmodul kostet zwischen 105,20 € und 340,44 €. Der Preis pro Watt-Peak liegt bei 241,84 bis 851,11 €. Der Durchschnittspreis pro PV-Modul beträgt 166,85 €.

Um die Kosten von Solarmodulen zu ermitteln, haben wir die Preise von 71 Solarmodulen mit einer Leistung von 350 bis 550 Watt und 49 Großhändlern und Online-Shops für Photovoltaik ausgewertet. 

Wechselrichter-Test und Vergleich

Falls Sie den passenden Wechselrichter zu Ihrer Solaranlage suchen, dann schauen Sie auch in unseren Wechselrichter-Test rein. In diesem vergleichen und bewerten wir aktuelle Wechselrichter-Modelle. 

Jetzt Angebote vergleichen und Solarmodule inklusive Installation kaufen

Die besten Solarmodule sind nichts wert, wenn sie falsch installiert werden. Sie riskieren nicht nur den Verlust der Garantieansprüche, sondern den Ausfall der kompletten PV-Anlage. Vertrauen Sie daher nur auf qualifizierte Fachunternehmen. 

Falls Sie Solarmodule mit passendem Zubehör und inklusive Installation kaufen möchten, können wir Sie dabei unterstützen.

Füllen Sie das untere Formular aus und erhalten bis zu fünf Angebote von qualifizierten und geprüften Fachunternehmen für Photovoltaik aus Ihrer Region - kostenlos und unverbindlich. Es dauert nur zwei Minuten. Durch den Vergleich sparen Sie bei Kauf bis zu 30%.